Begeisternde Veranstaltung mit Manfred Weber


500 Besucher konnte der CDU Kreisverband bei der verschobenen Aschermittwochsveranstaltung begrüßen. Neben dem Hauptredner Manfred Weber waren vergangenen Freitag auch Innenminister Thomas Strobl, Landwirtschaftsminister Peter Hauk, Daniel Caspary MdEP und Joachim Kößler MdL in Karlsdorf-Neuthard zu Gast.

Manfred Weber ist Spitzenkandidat der Volkspartei EVP und gemeinsamer Spitzenkandidat von CDU und CSU bei der Europawahl am 26. Mai. Sein Ziel und das der Union ist es, dass Manfred Weber das Erbe von Jean-Claude Juncker antritt und Präsident der EU-Kommission wird.

Weber machte in seiner Rede deutlich, dass man Europa einiges verdanke, was für viele heute Selbstverständlichkeit sei: Wohlstand, Frieden und Freihei! Er machte aber auch deutlich, dass diese drei Errungenschaften nur dann auch in Zukunft Bestand werden haben, wenn wir ein starkes Europa haben – ohne radikale Kräfte, die sich zum Ziel gesetzt haben Europa zu zerschlagen. Außerdem machte Manfred Weber klar, dass nur ein starkes Europa den Weltmächten USA, Russland und China standhalten könne. Einzelne Staaten hätten es da deutlich schwerer.

Deutliche Worte fand Manfred Weber als er auf die Türkei zu sprechen kommt: Einen EU-Beitritt der Türkei hält er für ausgeschlossen. Er sagte daher zu, sollte er zum Kommissionspräsident gewählt werden, von seiner Richtlinienkompetenz Gebrauch zu machen und entsprechende zu Anweisungen geben.

Nach oben