Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat über die Verteilung der Mittel aus dem Ausgleichstock entschieden. „Für unseren Wahlkreis Bretten stehen rund 2,3 Millionen Euro für notwendige Generalsanierungen aus dem Ausgleichstock zu Verfügung“, sagte der Landtagsabgeordnete Joachim Kößler. „Besonders erfreulich ist, dass die Kommunen Sulzfeld, Kraichtal und Stutensee einen Zuschlag erhalten.“

 
Die Gemeinde Sulzfeld bekommt für die Errichtung eines Modulbaus der Blanc-und-Fischer-Schule rund 57.000 Euro. Für den Neubau eines Feuerwehrhauses mit Vereinsräumen im Ortsteil Neuenbürg erhält die Stadt Kraichtal rund 388.000 Euro und in Stutensee stehen für die Verlegung und den Neubau des Stutensee-Bades rund 1,7 Millionen Euro zur Verfügung.
 
In der vergangenen Woche bewilligte der Verteilungsausschuss in der zweiten Verteilungsrunde des Jahres 2016 insgesamt 8,1 Millionen Euro aus dem Ausgleichstock für kommunale Investitionen im Regierungspräsidium Karlsruhe.
 
„Mit der zusätzlichen Unterstützung durch den Ausgleichstock können finanzschwache Gemeinden viele wichtige Infrastrukturprojekte realisieren. Kommunale Pflichtaufgaben wie Schulen, Kindergärten, der Straßenbau oder aber die Beschaffung von Feuerwehrfahrzeugen wurden bei der Mittelverteilung vorrangig berücksichtigt. Dies ist ein wichtiger Beitrag zur Stärkung des ländlichen Raumes und der örtlichen Wirtschaft.", sagte der CDU-Abgeordnete Joachim Kößler.
 

Nach oben